Bunt, Bunter, Bo-Kaap!

„Walk in Groups“ ist hier zwar Regel Nummer eins, lässt aber immer noch verschiedene Spielarten zu. Eine davon heißt „Free Guided Walking Tours“ – Stadtführungen auf Trinkgeldbasis. Ich habe mich inzwischen schon durch drei Viertel des Tourprogramms gelauscht und freue mich immer wieder über die informativen Spaziergänge. Am letzten Sonntag war ich so in Bo-Kaap unterwegs. „Bunt, Bunter, Bo-Kaap!“ weiterlesen

Advertisements

Dem Himmel ein Stück näher

Tagsüber stellt der Tafelberg als Touristenattraktion wahrscheinlich alle anderen Erhebungen in Kapstadt in den Schatten. In Vollmondnächten dagegen bringt es auch sein kleinerer Nachbar, der Lion´s Head, zu erstaunlicher Beliebtheit. Dann pilgern traditionell ganze Hundertschaften auf die schroffe Felskuppe, um von dort aus zuerst die Sonne im Meer versinken  und dann den Mond aufgehen zu sehen. „Dem Himmel ein Stück näher“ weiterlesen

Raus aus dem Schatten des Tafelbergs…

Bisher war mein alltäglicher Aktionsradius denkbar klein: WG, Büro, Supermarkt. Ich spreche hier von Distanzen von nicht einmal 500 Metern. Am Wochenende oder Nachmittags bin ich manchmal bis in die Innenstadt oder an den Strand gekommen, aber niemals ganz aus Kapstadt hinaus. Letzte Woche habe ich mehr gesehen: Am Freitag durften Anna und ich auf eine Farmbesichtigung ins Breede River Valley mitfahren. „Raus aus dem Schatten des Tafelbergs…“ weiterlesen

Kükenbonus

Vor zweieinhalb Wochen hatte eine Kollegin Geburtstag. Bei der gemeinsamen Kuchenrunde, kam nicht nur die Frage auf, wie alt sie denn geworden sei, sondern auch die nach meinem Alter. „Eighteen!“, sagte ich ganz wahrheitsgemäß und ohne mir viel dabei zu denken. Die Antwort war ein ganzer Wortschwall aus:“Gosh, you´re still a baby! Still a baby!“ Auch wenn ich mich nicht sonderlich wie ein Baby fühle, bin ich bei AIDC eindeutig das Küken. Selbst Anna, die schon ein Bachelorstudium abgeschlossen hat, ist eine Ecke älter als ich. „Kükenbonus“ weiterlesen