Wetterbericht vom „Kap der Stürme“

1488 gab der portugiesische Entdecker Bartolomeo Diaz dem Kap der guten Hoffnungen den Namen „Kap der Stürme“. So falsch lag er damit nicht. Seit ich in Kapstadt bin, ist noch kein Tag vergangen, den ich nicht mindestens als windig bezeichnen würde. In den hiesigen Frühjahrs- und Sommermonaten, also ungefähr von September bis März, bläst beständig der berüchtigte South-Easter durch die Stadt. „Wetterbericht vom „Kap der Stürme““ weiterlesen

Advertisements

Ich packe meinen Koffer…

20161007_114713und nehme mit: Meine Badehose, ein aufblasbares Krokodil, einen Volleyball… Zumindestens beim beliebten Kofferpackspiel bin ich in mancher Runde schon auf Packlisten dieses Kalibers gekommen. Tatsächlich fühlt sich das Kofferpacken eher an wie „Welche X Dinge würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?“ Bei nur 23kg Freigepäck muss ich echt abwägen, was mitkommt und was nicht. „Ich packe meinen Koffer…“ weiterlesen